Mifrarob

Die Brüder und bessere Hälften

Filmpark Babelsberg

| 1 Kommentar

Heute Filmpark Babelsberg. Sehr gespalten meine Meinung, einerseits alles sehr schön und niedlich gemacht. Aber um den Eintritt von 21 € pro Erwachsenen und 14 € pro Kind zu rechtfertigen müsste man sich alle Shows ansehen und die sind über den ganzen Tag verteilt und das schafft man nicht mit 2 Kindern. Also Plus gibt es für: Preise Gastronomie, die kleinen feinen Ausstellungen (wie Sandmann), Spielplätze, Gesamtaufbau (Figuren auf Wegen etc.) Minus klar für den Eintritt, Shows nur einmal und sehr Zeitversetzt, Teilweise offene Sichtfenster sehr gruselig für Kinder (Folterkammer etc.) und um ehrlich zu sein, außer beim Ausgang war kaum ein Mitarbeiter des Filmparks besonders freundlich.

Sicher es gab auch viel schönes, wie z.b. Der Originalbrunnen aus dem alten „Der kleine Muck“ Film. Auch vieles interessantes, so waren wir auch bei einer Vorstellung wie Sendungen mit Tieren gemacht werden. Hingucker sicher auch das „Prinz Eisenherz“, ein Erlebnisrestaurant. Das war positiv, dass es viele Möglichkeiten gab zu essen oder zu trinken, vielleicht sind deshalb die Preise vertretbar. Negativ das vieles, wie z.B. Ferngesteuerte Boote/Autos, eine Art Autoscooter u.a. nur mit Münzeinwurf funktionierten (1 -2 Euro)und nicht im Eintrittspreis mit dabei waren.

Bleibt das Fazit: Schickt Oma und Opa mit Kind, dass kostet nur 34 Euro für alle oder nehmt euch wirklich Zeit. Und noch was, seit euch sicher das einige Fernsehillusionen zerfallen werden, denn ihr habt keine Ahnung wie klein manche Filmsets sind, die dann im Fernsehen / Kino sehr groß wirken.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Ab nächster Woche gibt es auch wieder längere… » Mike Potsdam

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.