Mifrarob

Die Brüder und bessere Hälften

Das Gute liegt so nah

| Keine Kommentare

Wir hatten uns eigentlich vorgenommen, heute etwas weg zu fahren, weit weg. Einfach um mal was anderes zu machen, wohin war bis zum Start eigentlich nicht klar. Irgendwie wollten wir auch noch etwas vom Sonntag haben, so das ich das beiden noch nicht bekannte Krongut Bornstedt vorschlug. Großer Vorteil, selbst mit verfahren, brauchten wir nur 15 Minuten.

Zweiter großer Vorteil, dass wir um 11 Uhr da waren und es um 11 Uhr öffnet, so das es noch sehr leer war. Als wir so gegen 13 Uhr wieder los gingen sah das ganze schon anders aus. Neben der Hofbäckerei, die von 6.30 Uhr – 18 Uhr täglich geöffnet (auch Sonntags ab 6.30 Uhr) und einem Blumenladen und einen Laden der “Brandenburgischen Manufaktur”, gab es ein “Zinnfigurenmuseum”, dass aber leider erst wieder im April geöffnet hat, ein Laden mit Kunstgewerbe und einige andere kleine Läden und Restaurants. Laut Krongut klingt das so :

Hofbrauerei Hofbäckerei Königlicher Hofflorist Hofbarbier Naturkosmetik Modesalon Pelzwerkstatt Fischerhütte Keramik Handstrick Schlossparkmode & Hüte Schmuckwerkstatt

Dazu noch einige Stände, zu wärmeren Zeiten oder Nachmittags sicher mehr, an denen man auch Essen und Trinken konnte ohne das alles überladen wirkte. Ein kleines Highlight für die Kinder, dass überall auf dem Gelände alte Traktoren standen, die auch “beklettert” werden durften.

Das ganze wurde noch von einem kleinen Gehege mit Ziegen, Gänsen, Schafen und einer Wellensittichvoliere, sowie einem kleinem Spielplatz abgerundet. Klar ist der nächste Besuch erfolgt bald, sicher dann wenn  das “Zinnfigurenmuseum” wieder geöffnet hat und irgendwie ist es für alle was, jung, alt, groß, klein :-)

 

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.